NEU IN UNSERER ORDINATION: DER LIFECHIP®

Mit dem LifeChip® steht uns jetzt ein Mikrochip zur Verfügung, der zusätzlich zur individuellen Identifikationsnummer die Körpertemperatur eines Tieres anzeigt. Der Lifechip® Mikrochip kann bei Heimtieren jeden Alters und jeder Größe und bei Pferden implantiert werden und ermöglicht eine stressfreie Temperaturmessung ohne Körperkontakt und Verletzungsrisiko. Der Lifechip® ist außerdem mit der Antimigrationshülle BioBond® ausgerüstet, die im Gegensatz zu herkömmlichen Chips ein Wandern des Transponders verhindert.

 

HYDROTHERAPIE MIT UNSEREM PHYSIO-TECH-UNTERWASSERLAUFBAND

http://www.physio-tech.de/de/for-dogs/for-dogs.html

 

 

 

KASTRATION

Empfohlene Literatur: Strodtbeck, Sophie und Udo Gansloßer. Kastration und Verhalten beim Hund. Stuttgart: Müller Rüschlikon Verlag, 2011.)

 

ZECKENGEFAHR

Zecken sind nicht nur lästig, sie können auch ernstzunehmende Krankheiten auf unsere Haustiere übertragen. Wichtig ist, die Symptome rechtzeitig zu erkennen um eine schnellstmögliche Behandlung durch den Tierarzt zu bekommen. Die Babesiose oder Piroplasmose ist eine durch Zecken übertragene Krankheit, bei welcher die Erythrozyten (rote Blutkörperchen) durch Einzeller zerstört werden. Die Babesiose wird auch Hundemalaria genannt, Katzen können jedoch ebenfalls betroffen sein. Symptome dieser Erkrankung sind Fieber, Mattigkeit, Fressunlust, braun-rot verfärbter Urin und eine Blutarmut. Bei Auftreten dieser Symptome ist unverzüglich ein Tierarzt aufzusuchen, da die Babesiose unbehandelt zum Tod unserer Tiere führen kann! Die Borreliose oder auch Lyme disease genannt, ist eine bakterielle Erkrankung die hauptsächlich durch die Gemeine Holzbock Zecke übertragen wird. Viele der betroffenen Tiere entwickeln niemals Symptome, sollte die Erkrankung jedoch akut auftreten, sind Lahmheit durch entzündete Gelenke, Fieber, Mattigkeit und Appetitlosigkeit zu erkennen. Die Frühsommermeningoenzephalitis (FSME) ist eine Viruserkrankung die zu neurologischen Symptomen, Fieber und Lähmungen führen kann. Überträger ist ebenfalls die Gemeine Holzbock Zecke. Die Ehrlichiose und die Anaplasmose sind seltener vorkommende, beides durch Zecken übertragbare Erkrankungen, welche die weißen Blutzellen unserer Hunde befallen und zerstören können. Beide Krankheiten können zu einer Vielzahl an verschiedenen Symptomen führen, häufig sind Fieberschübe, Mattigkeit, Fressunlust und zentralnervöse Symptome zu beobachten, weiters können auch die inneren Organe oder die Augen befallen sein. Prophylaxe: Um unsere Vierbeiner bestmöglich vor dem Zeckenbefall zu schützen, sollten die Tiere nach jedem Spaziergang oder Freigang auf Zecken kontrolliert werden. Findet man festgebissene Zecken, können diese durch vorsichtiges Drehen mit einer Zeckenzange oder einer Pinzette entfernt werden. Von Hilfsmitteln wie Ölen wird abgeraten. Die regelmäßige Kontrolle unsere Tiere ist sehr wichtig, da mit einer längeren Saugphase auch die Gefahr der Übertragung von Krankheiten steigt. Zur Zeckenprophylaxe sind verschiedenste Präparate wie Tabletten, Spot-ons und Halsbänder erhältlich, in unserer Praxis beraten wir Sie gerne um das richtige Mittel zum Schutz ihres Vierbeiners zu finden. Achtung: Viele Hundepräparate enthalten Wirkstoffe die für Katzen sehr giftig und lebensbedrohlich sind, daher immer besonders gut darauf Acht geben, dass für Katzen nur spezielle Katzen Präparate zur Zeckenprophylaxe verwendet werden! (Text: Mag. Désirée Prokop)

P.S.: Damit Sie den für Ihr Tier & Ihre Familie am besten geeigneten ZECKENSCHUTZ finden, informieren wir Sie gerne über die
Vor-& Nachteile der bei uns erhältlichen Tabletten, Spot-Ons & Halsbänder.

 

IMPFLEITLINIEN FÜR KLEINTIERE

https://www.tieraerztekammer.at/fileadmin/daten/downloads/DIV_Downloads__Umlage..._/Merkblaetter_/Impfleitlinien_2017_OEFFENTLICH.pdf

 

 

  • Facebook Social Icon

© 2018 Tierarztschwadorf, Dr. Michael Nathaniel, Datenschutz