top of page

Hundetraining neu gedacht….



Gehörst du zu jenen Hundebesitzern, die bei der Erziehung ihrer felligen Lieblinge auf besondere Leckerlis setzen? Ist Trainieren ohne herzhafte Gaumenfreuden für dich und deinen Hund unvorstellbar? Auch in der Hundeschule wird man unmissverständlich darauf hingewiesen, dass die richtigen Snacks dafür verantwortlich sind, das Gehorsam des Hundes zu stärken und es der einzig gangbare Weg ist, den Hund während des Trainings bei Laune zu halten. So weit so gut….


Wie reagiert der Hund, wenn ein Kommando abgerufen werden soll, ohne ihn zuvor kulinarisch bestochen zu haben? Wie arbeitet man mit einem Hund, der ausschließlich an der Umgebung und nicht am Futter interessiert ist? Auch unter diesen Bedingungen wollenHunde sicher geführt werden….


Genau an dieser Stelle beginnt die körpersprachliche Arbeit mit Hunden. Diese universelle Sprache ist für Hunde sehr gut verständlich und kommt über Artgrenzen hinweg zum Einsatz. Lebt ein Hund eng mit seinem Herrchen/Frauchen zusammen, kann es deren Gesten und Mimik einwandfrei deuten. Zu Missverständnissen kommt es lediglich dann, wenn das gesprochene Wort sich nicht in der Körpersprache widerspiegelt. Körpersprachliches Arbeiten beschränkt sich nicht auf das Dominieren des Hundes, sondern hat eine verbesserte Kommunikation zwischen Mensch und Hund zum Ziel, die von Vertrauen geprägt ist.Voraussetzung für einen fairen Umgang miteinander ist die richtige Interpretation der Körpersprache. Mit Leckereien konditionierte Kommandos können eingespart werden, wenn sich ihr Hund auf körpersprachliche Signale verlassen kann. Tatsache ist, dass die menschliche Sprache für Hunde ziemlich verwirrend sein. Das liegt zum Großteil daran, dass Worte unterschiedliche Bedeutungen haben, unsere Hunde aber den Kontext nicht verstehen.


Hunde sind Meister darin, unsere Emotionen zu spüren und darauf zu reagieren. Wenn wir gestresst, ängstlich oder wütend sind, überträgt sich diese Energie auf unseren Hund.

Ebenso wichtig ist es, die Körpersprache unseres Hundes zu verstehen. Indem wir auf seine Signale achten, können wir seine Bedürfnisse besser erkennen und angemessen reagieren.

Bereit für eine positive Veränderung in der Beziehung zu deinem Hund? Kontaktiere uns… wir helfen dir gerne weiter!

Comments


bottom of page