Acerca de

148920602_2.jpg

Röntgen

Das Röntgen ist ein altbewährtes bildgebendes Verfahren in der Tiermedizin, mit deren Hilfe der Tierarzt verschiedene Erkrankungen wie etwa Knochenbrüche oder Fehlbildungen bei Ihrem Hund diagnostizieren kann. 

In den meisten Fällen kann das Röntgen ohne Narkose durchgeführt werden. 

Wenn sich Ihr Liebling einem Röntgen unterziehen muss, etwa infolge eines Unfalls, sollten Sie sich vorab bei Ihrem Tierarzt informieren, was in der Zeit vor dem Röntgen-Termin zu beachten ist. 

 

Wann ist das Röntgen beim Hund sinnvoll?

  • •    Bewegungsapparat (z.B. bei Verdacht auf Knochenbrüche oder Arthrose)

  • •    Herz (z.B. zur Ermittlung der Herzgröße)

  • •    Bauchraum (z.B. bei Verstopfungen oder Verdacht auf Magendrehung)

  • •    Lunge und Atemwegen (z.B. bei Verdacht auf Lungenentzündung oder Lungentumor)

 

 

Ergänzend bieten wir Ihnen eine Überbefundung bestehender Röntgenbilder an!

 

Rasche Unterstützung bei der Befundung Ihrer Röntgenbilder

"Move the data, not the patient", ein Grundsatz der Teleradiologie.

 

Ein schwieriger Fall, eine Zweitmeinung des Spezialisten wäre hilfreich?

Gerne bieten wir Unterstützung für die Befunderstellung Ihrer Röntgenbilder an. Mit den schriftlichen Befunden kommt es so zu einer raschen Steigerung der Befundqualität. Der Tierbesitzer erfährt so die bestmögliche Betreuung für seinen Liebling. 

In manchen Fällen ist eine kurze Reaktionszeit von wesentlicher Bedeutung, ebenso wie eine Absicherung der geplanten Vorgehensweise.