SO GEWINNT IHR HUND BALD WIEDER DIE FREUDE AN DER BEWEGUNG ZURÜCK!


Physiotherapie

Damit Hunde (und Katzen) nach Operationen oder Verletzungen die Muskulatur gezielt aufbauen können, führt kein Weg an physiotherapeutischen Anwendungen vorbei. Eine individuelle Kombination aus Unterwasserlaufband, Massagen, geräteunterstützte Akupunktur und Nadelakupunktur beschleunigen und verbessern die Heilungsergebnisse nachhaltig.


Die postoperative Versorgung mittels Physiotherapie ist erst in den letzten 5-10 Jahren zu einem wesentlichen Bestandteil der tierärztlichen Praxis geworden. Sie wird vorrangig zur Linderung von Schmerzen eingesetzt sowie zur Prävention von Erkrankungen im muskulären System, die durch Fehlbelastungen entstehen können. Ein weiteres wichtiges Einsatzfeld ist die Erhaltung und Verbesserung der Gelenksfunktion nach operativen Eingriffen bei orthopädischen und neurologischen Erkrankungen. Mit Hilfe dieser Therapieart werden Muskulatur, Sehnen und Bänder sanft - entweder mit den Händen oder speziellen Geräten, massiert und die Durchblutung angeregt. Ziel ist es, die Beweglichkeit zu verbessern und gleichzeitig Schmerzen zu reduzieren.

Sowohl bei geriatrischen und älteren Patienten mit Arthrose und zum Erhalt der Fitness ist diese Therapie bestens geeignet.


Die Wassertherapie (Unterwasserlaufband) als Teil der Physiotherapie wird zur Behandlung von Erkrankungen und Schwächen im Bereich des Bewegungsapparates mit Muskeln, Sehnen, Bänder, Knochen und Gelenken eingesetzt. Der Hund wird auf einem Laufband in einem mit Wasser gefüllten Therapie-Becken bewegt. Die Mobilisierung und Stärkung der Muskulatur stehen im Fokus der Behandlungen. Durch den Auftrieb im Wasser wird das zu tragende Eigengewicht reduziert, eine gelenkschonende Bewegung möglich und durch den Druck des Wassers der Trainingseffekt gesteigert. Ebenso kann das Becken auch zur Leistungssteigerung gesunder Hunde genutzt werden.

Das Unterwasserlaufband kommt erfolgreich bei folgenden Erkrankungen zum Einsatz: bei Arthrosen, Bandscheibenvorfällen, nach Frakturen, nach Kreuzbandrissen, nach allen orthopädischen Operationen als Rehabilitationsmaßnahme.

Das Unterwasserlaufband bietet eine hervorragende Möglichkeit zum gelenkschonenden Muskelaufbau bei verletzten oder geriatrischen Hunden. Auch nach orthopädischen Operationen ist das Laufen unter Wasser optimal, um die Funktion der operierten Gelenke, Muskeln und Sehnen rasch wiederherzustellen. Die natürlichen Bewegungsabläufe werden wieder erlernt - Motorik, Muskelkraft, Ausdauer und Beweglichkeit werden wiedererlangt.

Das Wasser im Unterwasserlaufband ist beheizt und im Anschluss an die Therapie werden die Hunde sorgfältig getrocknet, sodass sich ihre Besitzer auch im Winter nicht sorgen müssen, dass sich ihr Hund erkältet.


Laser

Die Lasertherapie ist eine sehr effektive, schmerzlose und nicht-invasive Therapieform, bei der mit Hilfe des Laserstrahls die natürlichen Heilprozesse im Gewebe verbessert und beschleunigt werden.


· Entzündungshemmend – der Laser fördert die Durchblutung und Entzündungen werden reduziert.


· Schmerzstillend


· Abschwellend – Durch Erweiterung der kapillaren Durchlässigkeit und Verbesserung der Aktivität der Lymphgefäße werden Ödeme schneller abgebaut.


· Anregung des Zellstoffwechsels – Die Gefäßerweiterung bewirkt eine verbesserte Aufnahme von Nährstoffen. Außerdem wird durch die Laserstrahlung die Zellfunktion aktiviert und der Energiestoffwechsel der Zellen angeregt, was die Heilung von geschädigten Nerven- und Muskelfasern ankurbelt und beschleunigt.


Akupunktur

Schulmedizinische Diagnosen und Therapien können sinnvoller Weise mit alternativen Therapiekonzepten verbunden werden.

Der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) liegt ein eigenes Denkmodell zugrunde, das jedes Individuum in seiner Gesamtheit betrachtet. Es wird davon ausgegangen, dass jeder Krankheit ein Ungleichgewicht zugrunde liegt, das für eine Heilung ausgeglichen werden muss. Jeder Organismus verfügt über Lebensenergie, die in bestimmten Bahnen, so genannten Meridianen, fließt. Entlang dieser Meridiane liegen die so genannten Akupunktur-Punkte. Werden sie in Form eines milden Reizes stimuliert, wird der Körper zu einer Reaktion angeregt. Sie führt über das zentrale Nervensystem und aktiviert das Immunsystem.

Es kommt zu einer Kettenreaktion, die komplexe Prozesse der Selbstregeneration anregt. Dementsprechend groß sind die Einsatzmöglichkeiten dieser Therapieform. Sowohl chronisch kranke Tiere, jene mit orthopädischen Beschwerden als auch Stoffwechselerkrankungen können gezielt behandelt und hervorragende Ergebnisse erzielt werden.



Viele Übungen der Physiotherapie können mit Ihrem Hund zuhause durchgeführt werden. Gerne stimmen wir die passenden Übungen individuell auf die Bedürfnisse Ihres Tieres ab und zeigen Ihnen wie diese richtig funktionieren.