Orthese für Yoga



Wie versprochen, melden wir uns mit Neuigkeiten von Yoga! Gleich vorweg - es geht ihr gut….

Gestern war es endlich so weit, die individuell angepasste Orthese stand zur Anprobe bereit. In einer sehr angenehmen Atmosphäre wurde Yoga nochmals untersucht, um festzustellen wie sich die Entzündung der Achillessehne entwickelt hat. Es war eine deutliche Verbesserung zu merken. Der Grund dafür war, dass Yoga in den letzten zwei Wochen zwar ausgiebig spazieren war, jedoch keiner Extrembelastung, wie es während einer Jagd nicht vermeidbar wäre, ausgesetzt wurde. Zusätzlich besuchte sie zweimal wöchentlich Jose`, der die Heilung der Sehne mit Laser-Akkupunktur und dem Wasserlaufband unterstützte. Auch die Schwellung konnte reduziert werden! Daher konnte auch das Gelenk der Orthese so eingestellt wurde, dass nicht das gesamte Bein stabilisiert, sondern eine gewisse Bewegungsfreiheit gewährt wird.

Beim Anpassen wurde darauf geachtet, dass es zu keinen Druckstellen kommt. Dafür wurden Polsterungen zwischen Yogas Bein und der Orthese angebracht.


Nach der Abholung stand selbstverständlich ein Spaziergang am Programm, um zu sehen, wie Yoga auf die Einschränkung reagiert. Das erwünschte Ergebnis der Orthese ist, das Gangbild so weit zu stabilisieren, dass es zu keiner einseitigen Belastung des Knies kommt. Und genau das funktionierte ……Yoga lief seit langem wieder unbeschwert, belastete beide Beine gleichmäßig und war sichtlich unbeeindruckt von der Stütze. „Es ist ein unbeschreiblich schönes Gefühl Yoga so zufrieden zu sehen!“

Die umfassende Diagnose, Geduld zu bewahren und der Heilung Zeit zu geben, aber auch der zeitliche Aufwand und die entstanden Kosten haben sich jedenfalls gelohnt. Wir wünschen ihr weiterhin alles Gute!